Awards Background
Imagefilm Background
Zitat EuPD Background
Zitat ias Background
Ambassadors Background

Newsletter Dezember

Jetzt ist sie gekommen, die einmalige Gelegenheit, Ihr Berufsleben im Jahresrückblick Revue passieren zu lassen. Und sich damit ein eigenes abendfüllendes Self-Entertainmentprogramm zu gönnen. Ihren Phantasien sind keine Grenzen gesetzt: es ist ein Weihnachtsmärchen!

Es war nämlich das ganze Jahr über so: Sie waren jeden Tag mit irgendwem verabredet, vielleicht war es Ihre Großtante (eindrucksvoll dargestellt von Ihrem Vorgesetzten), oder die Großeltern (der Vorstand!), vielleicht waren es aber auch nur ein paar Freunde und Bekannte (die lieben Kollegen). Manchmal sind Sie morgens aufgestanden und dachten, heute, ja, heute komme ich mal pünktlich und verpasse nicht den Weihnachtsbrunch bei der Oma. Heute schaffe ich es bestimmt. Auf dem Weg dorthin sind Sie noch bei der Apotheke vorbeigegangen, die hatte natürlich schon zu, und dann wollten Sie ja auch noch besonders positiv auffallen und haben an der Parfümerie Halt gemacht, aber welchen Duft mochten die Lieben nochmal besonders gern? Man will ja sein Bestes geben, aber es ist einfach immer so viel auf einmal. Schnell geht's weiter zur Kita, die Kinder abholen, aber dann muss auch noch für den Urlaub getankt werden, und der Weihnachtsbaum besorgt....Nur keine Panik!

Zuhause angekommen duftet es nach Plätzchen, wie schön, da kann man sich so richtig wohl fühlen. Gerade haben Sie abgebissen, klingelt es schon wieder Sturm: der Nachbar (ein Kunde!) jammert, Sie haben den Winterdienst mal wieder nicht ernst genug genommen und die Straße ist nicht geräumt, wie soll man denn da lang gehen, und Sie möchten das bitte sofort nachholen. Also lassen Sie das Plätzchen fallen, wie schade, Husarenkrapfen sind Ihre liebsten Kekse. Dann eben später.    

Am Nachmittag versuchen Sie so gut wie möglich, Ihren Pflichten nachzukommen, kochen helfen, Fenster putzen, Wohnung schmücken, Kinder hüten - und dabei ist es Ihre Hauptaufgabe, auf keinen Fall und unter gar keinen Umständen zu vergessen, dass Sie gerade ganz viel Spaß haben. Sie lieben Weihnachten! (gemeint ist Ihr Job, sollte es bis hier hin noch nicht deutlich geworden sein). Sie lieben Weihnachten so sehr, obwohl es bei allem Duft, allem Kuchen, allem Spaß, aller Freude, allem Wohltun auch einfach Stress bedeutet. Sie können Stress nicht mehr hören? Sie finden, das wird alles überbewertet? Prima, dann können Sie ja Ihre fehlenden weihnachtlichen Einkäufe Last Minute in der Innenstadt erledigen. Und vielleicht bleibt Ihnen ja sogar noch Zeit, den ein oder anderen Weihnachtskeks auch gut zu kauen, bevor sie ihn in die Verdauung entlassen. 

Dem Zynismus zum Trotz relativieren wir an dieser Stelle das grimmige Weihnachtsmärchen. Ihr Arbeitsleben ist natürlich kein Spaziergang auf dem Weihnachtsmarkt (zum Glück!). Machen Sie sich zum Ende des Jahres einfach noch einmal bewusst, dass alles, selbst das bis zum Anschlag wohlgepriesene Weihnachtsfest, auch seine Wermutstropfen, seine Stressphasen, seine Nachteile hat. Es gibt eben nicht immer nur Kekse und Lametta. Also schauen Sie bei allem Stress und allen vielleicht nicht zur Zufriedenheit abgeschlossenen Projekten auch auf das Positive und lassen Sie sich nicht zu allzu großem Zetern verleiten. Wobei, "früher war mehr Lametta" ist natürlich immer ein geltender, zeterwürdiger Einwand. 

Viel Spaß bei der Lektüre - und beim Öffnen der letzten Türchen unseres Adventskalenders.

"Interview mit Frederik Nelting, Geschäftsführer der Gezeiten Haus Akademie"(pdf)

"Interview mit Laura Henrich, Leitung Marketing & Healthcare Strategy, Vilua (Arvato CRM Solutions)"(pdf)

"Studie zum Präventionsgesetz mit Blick auf die Zusammenarbeit mit den gesetzlichen Krankenversicherungen" (pdf)

EuPD Research Sustainable Management
Handelsblatt
ias-Gruppe